Küche + Genuss, Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Wäller Küche: Westerwälder Genuss-Tage

Westerwälder Genuss-Tage 2016 ©fotolila

Westerwälder Genuss-Tage: Ab Herbst startet die Westerwald Touristik eine Neuauflage des Regionalprojekts „Wäller Küche – Bodenständig Gut“. Ein stärkerer Einsatz von regionalen Produkten  in der heimischen Gastronomie und deren Vermarktung bei Gästen und Einwohnern ist das Ziel. 

Die 1. Westerwälder Genusstage im November geben dazu den Startschuss und präsentieren über 20 regionale Erzeuger mit ihren Produkten zum Kennenlernen, Probieren und Einkaufen.

Die Zeit ist mehr als reif! So sehen es Geschäftsführer Christoph Hoopmann und Projektleiter Jörg Hohenadl vom Westerwald Touristik Service.

Identitäten und Angebote touristischer Regionen werden von Gästen immer stärker auch mit hochwertigen Qualitäten regionaler Erzeuger und einer frischen Regionalküche der Gastronomie verbunden. Was touristische Leitregionen wie Österreich und Bayern  schon längst erkannt und umgesetzt haben, wird auch für alle anderen Mitspieler im Deutschlandtourismus ein entscheidender Bonus, wenn Gäste ihr Reiseziel auswählen und später Zuhause darüber berichten. Für Gäste wie Einwohner gewinnen Regionalität und das damit verbundene Genusserlebnis zunehmend an Bedeutung.

Viel Erfahrung aus früheren Projekten mit Gastronomie und Regionalerzeugern bringt Marketingmann Jörg Hohenadl  mit und sieht den Weg zu mehr Regionalität auf dem Teller wie im Glas durchaus als Herausforderung für die Gastronomie. 

Ohne Verständnis für die jeweils andere Seite und einen gewissen Willen für Mehraufwand und Flexibilität werden Erzeuger und Köche nur schwierig zueinander finden. Daher war es der Westerwald Touristik von Anfang an wichtig, Erzeuger und Gastronomen, aber auch Handel und Logistikanbieter zusammen zu bringen. So entstand die Idee der ersten Westerwälder Genuss-tage, die sich sowohl als Kennenlern- und Kontaktmesse für Fachbesucher versteht, aber auch den Endverbraucher und bewussten Liebhaber regionaler Genüsse willkommen heißt. 

Westerwälder Genuss-Tage am 11.-12. November 2016 im Stöffelpark Enspel

Die regionale Genussmesse startet am Freitag, 11. November um 14 Uhr im Stöffelpark in Enspel und steht in den ersten beiden Stunden exklusiv für Fachbesucher offen. Ab 16 Uhr öffnet sich dann die Veranstaltung für die Öffentlichkeit. 

Besonderen Wert legen die  Veranstalter auf die hohe Einbindung regionaler Erzeuger, deren Rohprodukte und Getränke im Menü Einsatz finden. Am darauffolgenden Samstag, 12.11., besteht nochmals von 11-17 Uhr Möglichkeit, Genusshandwerker aus den Bereichen Schinken, Wurst und Fleisch, Käse und Molkereiprodukte, Honig und Fruchtaufstriche, Öle, Essige und Hülsenfrüchte, Brot und Backwaren, Destillate, Weine, Säfte und Brauprodukte zu treffen und deren Produkte zu erwerben. Vielfältige Verkostungen, aber auch kleine feine Essensangebote unterstreichen den besonderen Gaumenkitzel der Veranstaltung. 

6-Gänge-Menü „Feines à la Region“

Nachdem die Pforten am ersten Tag um 19 Uhr schließen, folgt um 19.30 Uhr ein besonderer Höhepunkt für Genießer von Regionalprodukten. In der historischen alten Schmiede finden an diesem Abend rund 80 Gäste Platz, die sich auf ein kulinarisches 6-Gänge Menü à la Region freuen dürfen. (72 Euro/p.P., buchbar unter Tel. 02661 9809800, Vorkasse)

Für die Premiere der ersten Westerwälder Genusstage erhoffen sich die Organisatoren ein reges Interesse. Schließlich gibt es kaum anderswo im Westerwald Gelegenheit, so viele regionale Erzeuger mit ihren Genussprodukten an zentraler Stelle zu erleben. Wer schlau ist, nutzt die Möglichkeit hier schon rechtzeitig ohne Einkaufstress schöne Geschenke für Weihnachten zu sichern. Regionale Produkte bringen Festtage zum Leuchten, aber sollten gleichzeitig in unseren täglichen Ernährungs- und Einkaufsentscheidungen festen Anker finden. 

 

Veranstalter: Westerwald Touristik Service, Kirchstraße 48a, 56410 Montabaur , T 02662 3001 11, www.westerwald.info

Veranstaltungsort: Tertiär- und Industrieerlebnispark Stöffel , 57647 Enspel, www.stoeffelpark.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.