Aktuelle Ausgabe, Natur erleben
Schreibe einen Kommentar

Umzug im Kletterwald

Bedingt durch das Eschentriebsterben – eine Pilz-Erkankung, die sich wohl als Folge des Klimawandels zur Bedrohung für den europäischen Laubwald entwickelt – gibt es einen Umzug im Kletterwald Bad Marienberg.

Bernd Becker, Mitinhaber des Kletterwaldes Bad Marienberg, ist aber positiver Stimmung. „Man könnte sagen, der Kletterwald zieht langsam aber sicher um – neue Parcours kommen hinzu, bekannte Parcours werden an gesunde Bäume verlegt“, erläutert er das Vorgehen. Fast 50% der Eschen im Kletterwald waren von der Erkrankung betroffen. Natürlich sind davon nicht alle Teil eines Kletterelements. Das Team um Bernd Becker verlegt also die Parcours – soweit nötig  – schrittweise in gesunde Bäume im Kletterwald. 

„Zum Saisonstart gibt es zwei neue Parcours, einer davon ist ganz gezielt für Kids gemacht. Mit einer Maximalhöhe von 1,50 m, einem durchlaufenden Sicherungssystem und vielen Seilbahn-Elementen ist er einfach, aber mit viel Spaß zu begehen. Er ist ideal für Kids und Schulklassen geeignet“, meint Bernd Becker. 

Absolute Beginner: Der zweite Parcours, der in diesem Jahr eröffnet wird, ist etwas höher angesiedelt. Er verläuft im Durchschnitt in 3 Metern Höhe und ist sehr gut für Anfänger und noch nicht ganz so mutige Kletterer geeignet.  

Für 2018 plant das Kletterwald-Team ein echtes Highlight: einen hohen, sehr sportlich ausgerichteten Parcours mit garantiertem Adrenalin-Kick. „Hier kommen schwierige Elemente, Kraft und Balance in respektablen Höhen zum Tragen. Wir freuen uns jetzt schon, obwohl wir noch mitten in der Planung sind!“

Mehr Infos zum Kletterwald Bad Marienberg, Öffnungszeiten, Events und Angeboten finden Sie unter www.kletterwald-badmarienberg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.