Alle Artikel mit dem Schlagwort: Nadine Wisser

Rezept von Oma: Kartoffel-Pizza

Familienrezept: Fast jede Westerwälder „Sippe“ hat es. In meiner Familie ist es ein genialer Kartoffel-Kuchen, fast ein Brot, das meine Mutter jedes Mal backt, wenn die ganze Familie beisammen ist. Es wird dann morgens und abends, mal mit Quark und mal mit Spiegelei, serviert. Für Foodbloggerin Nadine Wisser ist es die Kartoffelpizza ihrer Oma, deren Rezept wir Ihnen nicht vorenthalten wollen… Gefunden hatte es Nadines Großmutter wohl in einer Zeitschrift vor gefühlten Ewigkeiten, und es im Lauf der Zeit immer weiter optimiert. Heute führt Nadine ihre Backtradition fort und macht so nicht nur ihrer eigenen Mutter sondern gleich der ganzen Familie eine leckere Freude. Ein Rezept, das Zeit und Liebe braucht – eben kein Mittagessen „auf die Schnelle“. Aber mit ein wenig Einsatz am Vortag passt das schon. Belohnt wird die Mühe schon alleine mit dem Duft aus dem Ofen! Ein klassisches „Familienrezept“ also. Zutaten750g Kartoffeln 60g Butter5 Eier300g DinkelmehlSalzMuskatnusspulver 2-3 Stangen Lauch 1 Rote Paprika100g Tomatenmark 2 Äpfel125g Sahne150g geriebener Goudaetwas getrockneter Oregano Für den Teig zuerst die Kartoffeln mit der Schale garen. Noch heiß pellen und durch …

Kokos-Chia-Pudding von dinchensworld.de

Frisch aus dem Food-Blog…

…einer leidenschaftlichen Frühstückerin: Seit 3 Jahren ist Nadine Wisser Bloggerin. Food-Bloggerin und Namensgeberin von dinchensworld.de. Und das ist der Grund, wieso der Tag für den männlichen Rest ihrer Familie häufig mit einer filmreifen Frühstücks-Version beginnt. Dann steht neben dem Esstisch die Kamera auf ihrem Stativ und die Tageslichtlampen werden aufgewärmt. Doch die drei sind das Rampenlicht gewöhnt und können bestens damit umgehen, so lange sie nicht selbst vor die Kamera müssen…In ihrem Blog dinchensworld.de finden sich neben vielen Frühstücks-Ideen auch andere Rezept-Vorschläge von Süß bis Herzhaft (Tipp: Der Zwetschgen-Crumble!) und diverse Do-it-yourself-Anregungen. Ihre Leidenschaft gehört aber dem gesunden Frühstück. Ihre „Helden“ sind dabei – natürlich neben den Herren der Schöpfung in ihrer Familie, sprich Ehemann und zwei Söhnen im Teenager-Alter – so leckere Zutaten wie Himbeere, Quinoia und Co. Aber davon kann sie direkt selbst berichten – inklusive tollem Rezept für ein sommerliches Frühstück natürlich. Hallo Nadine, wir freuen uns sehr, dass Du unser Redaktionsteam künftig mit leckeren Rezepten und Tipps unterstützt! Wie wird man eigentlich zum Blogger – wie startet man einen Food-Blog? Und …