Aktuelle Ausgabe, Extra, Natur erleben
Schreibe einen Kommentar

Hecken als Lebensraum: Gestaltungselement Hecke

Eine Hecke kann (und sollte?) mehr sein als eine grüne Wand zur Abschottung vom Nachbarn. Im Idealfall ist sie Gestaltungsmedium, Sichtschutz und Lebensraum gleichzeitig.

Eine schöne Hecke schafft heimelige Eckchen für ruhige Mußestunden, Spielbereiche für Kinder, schaffen eine sichere Distanz zur Straße oder zum Nachbarn und verdecken funktionale Bereich im Garten wie z.B. Gerätehaus, Kompost, Mülltonnen, o.ä. Gleichzeitig sorgen sie – wenn sie richtig geplant und platziert sind – für mehr Wohlbefinden durch Wind- und Sichtschutz, Schatten und ein insgesamt besseres Mikroklima.

Wenn man nun noch statt der einheitlichen, immergrünen Schnitthecke wie Thuja oder Kirschlorbeer verschiedene Gehölzarten wählt, kann man den Wechsel und die Höhepunkte der Jahreszeiten erleben. Hierfür eignen sich Blütengehölze, Sträucher mit bunter Laubfärbung oder auch Beeren.

Werden dann noch ein paar wenige Punkte bei der Auswahl der Pflanzen beachtet, schafft man zudem Lebensraum für tierische Gäste im Garten: Insekten lieben nektar- und pollenreiche, möglichst ungefüllte Blütensträucher wie alte Rosensorten, Flieder, Pfeifenstrauch und Blutjohannisbeere. Auch ungefüllte Schneeballsorten oder der Schmetterlingstrauch sind sehr dankbare Heckenpflanzen.

Vögel lieben bedornte und manche immergrüne Gehölze wie Illex, die heimische Eibe oder auch einzelne (!) Thuja. Im Winter oder bei nasskaltem Wetter dienen sie als Rückzugsort. Weißdorn, Wildrosen und Berberitzen bilden dichten Schutz für Nester und Jungvögel der geflügelten Mitbewohner vor Katze, Marder & Co.

Beeren- und nusstragende Sträucher sorgen bei der heimischen Fauna im Herbst für Begeisterung. Bei Holunder, Aroniabeere, Kornelkirsche und Haselnuss bleibt neben der eigenen Ernte auch meist etwas für die Tierwelt übrig und so kommen zum Beispiel wichtige Nützinge wie der Igel mit einem guten Fettpolster über den Winter. Liguster, Hartriegel, Schneebeere und Eibe sind für den Menschen ungenießbar, für unsere tierischen Nachbarn jedoch immer ein Leckerbissen.

Eine kompetente Beratung und natürlich eine große Pflanzenauswahl bietet der Pflanzenhof Schürg in Wisssen. Gleich ob komplette Neuanlage einer Hecke oder die Ergänzung einer bestehenden Anlage um einzelne Gewächse – das Team des Pflanzenhofs ist der richtige Ansprechpartner.

Der schöne Privatgarten (direkt neben dem Pflanzenhof) der Familie Schürg ist übrigens an mehreren Terminen im Gartenjahr für Besucher geöffnet – ein Besuch lohnt sich in jeder Jahreszeit!

Infos: www.pflanzenhof-schuerg.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.