Aktuelle Ausgabe, Extra
Schreibe einen Kommentar

Bauhaus-Hommage: Klassik neu interpretiert

Die Intention der Gründer des Bauhaus, Walter Gropius und Henry van de Velde war es, einen Gegenentwurf zur damals vorherrschenden Ästhetik des industriell kopierten Historismus zu schaffen und das (Kunst)Handwerk wiederzubeleben. Für die Architektur bedeutete dies die Geburtsstunde der klassischen Moderne, der neuen Sachlichkeit und des Funktionalismus.

Die modernen Linien dieser damals revolutionären Entwürfe prägen die Architektur – und auch das Design von Alltagsgegenständen, Möbelstücken oder auch Porzellan – bis heute. Ein Beispiel: Bei Sammlern und Design-Liebhabern gleichermaßen begehrt, werden für Original-Exemplare des Lounge Chairs von Charles Eames oder dem Barcelona Chair aus der Feder von Mies van der Rohe hohe Summen geboten…

Mit seinem Flachdachhaus Freiburg legt der Westerwälder Fertighaus-Hersteller FINGERHUT HAUS einen Entwurf vor, der in der Geradlinigkeit seiner Linien und dem zugrunde liegenden kubistischen Charakter eine Hommage darstellt, eine alltagstaugliche Interpretation der Bauhaus-Strömung.

Die moderne Holzverschalung auf Front- und Rückseite sowie der zurückgesetzte, überdachte Eingangsbereich setzen ein klares Statement. Eine klar strukturierte, elegante Grundriss-Aufteilung bietet viel Freiraum und Offenheit auf beiden Wohnebenen.

Ein Obergeschoss mit Galerie und dezent aber klar abgetrenntem Eltern-/ Kindbereich mit eigenen Bädern und Ankleide bieten Entfaltungsmöglichkeiten für beide Generationen.

Als regional verwurzeltes Unternehmen legt FINGERHUT HAUS viel Wert auf die Qualität des Handwerks in den Fertigungsabläufen des Hausbaus: „Natürlich sind viele Vorgänge und Fabrikationsschritte automatisiert und maschinengestützt. Ohne das handwerkliche Geschick unserer Zimmerer, Schreiner und Holztechniker geht in unserem Unternehmen jedoch nichts”, so Geschäftsführer Holger Linke.

„Daher entspricht die Kernbotschaft des Bauhaus auch unserer Philosophie: Die fruchtbare Verbindung von erstklassigem Handwerk und industrieller Fertigung. Nach diesen Aspekten sind auch unser Ausbildungskonzepte ausgerichtet. Denn nur mit einer funktionierenden Verbindung von klassischem Handwerk und moderner Technologie kann ein Unternehmen wie unseres für die Zukunft gut aufgestellt sein.”

Die Resonanz des Bauhaus hält also bis heute an. Nicht nur in Architektur und Design an sich, sondern branchenübergreifend auch in der unternehmerischen Ausrichtung.

Mehr Infos unter: www.fingerhut-haus.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.