Aktuelle Ausgabe, Extra, Veranstaltungen
Schreibe einen Kommentar

Autor Lars Schütz – Buchtipp

„BEING A WRITER IS LIKE HAVING HOME- WORK EVERY NIGHT FOR THE REST OF YOUR LIFE.“ – LAWRENCE KASDAN

Seit er mit elf Jahren seine ersten Geschichten über zeitreisende Samurai, feuerspeiende Drachen und moralgeplagte Meisterdiebe geschrieben hat, stehen für Lars Schütz jede Nacht Hausaufgaben an.

Die einzigen, die er gerne und freiwillig macht: Schreiben.

Mittlerweile hat er bestimmt einige tausend Seiten mit – nach eigener Aussage – mehr oder weniger sinnvollem Geschreibsel gefüllt, die Hälfte davon für immer in den Untiefen seiner Schublade versteckt und dabei so ziemlich jeden Fehler begangen, den es gibt.

Nach dem erfolgreichen Abbruch seines Studiums hat es ihn als Texter in die Werbung getrieben. Wenn er sich nicht gerade über Waschmittel, Dosenobst oder Grillkohle den Kopf zerbricht, schreibt er an einer Thriller-Reihe über die Profiler Jan Grall und Rabea Wyler, die seit Juni 2018 beim Ullstein Verlag erscheint.

Am Samstag, 07.12.2019 liest er um 15 Uhr aus seinem Buch „Der Alphabetmörder“ im Café Wäller Bad Marienberg.

Buchtipps für den Winter

DER ALPHABETMÖRDER
Er quält. Er mordet. Buchstabe für Buchstabe.

Jan Grall und Rabea Wyler, Profiler beim LKA, übernehmen einen ganz besonders grausamen Fall: In einem Wildpark wurde ein Mann mit zersplitterter Schädeldecke gefunden. Wenig später stoßen die Ermittler auf zwei weitere Leichen, beide aufs Brutalste verstümmelt. Allen Opfern wurden Buchstaben unter die Haut tätowiert: ein A, ein B, ein C. Und das ist erst der Anfang. Mit der Post erhalten Grall und Wyler eine perfide Botschaft: einen blutverkrusteten Hautfetzen mit einem weiteren Buchstaben. Ist das Opfer noch am Leben? Als Gralls Hotelzimmer mit einem Z markiert wird, beginnt endgültig der Wettlauf gegen die Zeit….

THRILLER
TASCHENBUCH & EBOOK

RAPUNZEL
Er quält. Er mordet. Wie im grausamsten Märchen.

Im Ruhrgebiet sorgt ein bizarrer Mord für Schlagzeilen: In einem stillgelegten Märchenpark wurde ein totes Mädchen ohne Hände gefunden. Erdrosselt mit ihren eigenen langen blonden Haaren. Profilerin Rabea Wyler ist völlig außer Fassung.

Eine amputierte Hand war das Einzige, was vor zwanzig Jahren von ihrer vermissten Schwester gefunden wurde. Mit der Hilfe ihres suspendierten Partners Jan Grall kann Rabea den Täter überführen. Doch schnell wird klar, dass er auch bloß die Marionette in einem perfiden Spiel ist. Und das hat gerade erst begonnen …

THRILLER
TASCHENBUCH & EBOOK

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.